Wappen
07
02
2018

Bundesfreiwilligendienst im Jugendzentrum Sögel

Bewerbungen bis Mitte März möglich

Derzeit leistet Luis Hinrichs seinen Bundesfreiwilligendienst (BfD) im Jugendzentrum (JuZ) Alte Post in Sögel ab. Seit September letzten Jahres gehört der gebürtige Sögeler zum Team der Jugendpflege Sögel. 

Herr Hinrichs hatte zuvor bereits ein mehrwöchiges Praktikum im Jugendzentrum abgeleistet und aufgrund der positiven Erfahrungen ein Freiwilligenjahr in Erwägung gezogen.

Im Rahmen des BfD betreut er vor allem die Kinder und Jugendlichen während der AGs, Öffnungszeiten, Projekten und Angeboten. Dies beinhaltet Gesellschaftsspiele, Billard, Dart und andere Aktivitäten.

Aufgrund seiner Vorkenntnisse hat er sich schnell eingearbeitet und auch seine eigenen Interessen und Fähigkeiten eingebracht. So wird er unter anderem ab Ende Februar Gitarrenunterricht für Anfänger geben. Auch befindet sich Marie Wilmes derzeit in einem mehrmonatigen Praktikum, dass sie im Rahmen ihrer Ausbildung zur Erzieherin ableistet. Schnell hat sie einen guten Draht zu den Kindern entwickelt und bereitet derzeit unterschiedliche Projekte, wie einen Kreativnachmittag, vor. „Es ist uns sehr wichtig, dass sich jeder Bundesfreiwilligendienstler, wie auch die Praktikanten, mit ihren eigenen Stärken und Fähigkeiten einbringen und eigene Projekte planen und durchführen,“ erläutert Jugendpfleger Wolfgang Knese.

Auch außerhalb der unmittelbaren Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen gibt es im Bundesfreiwilligendienst viel zu tun. Dies beinhaltet neben hauswirtschaftlichen Dingen wie Einkaufen, Aufräumen, Organisieren auch Projektplanung, Konzerte, Pflege der Homepage, Plakatgestaltung und viele andere Dinge.  Herr Hinrichs ist bereits der siebte Bundesfreiwilligendienstler im JuZ Alte Post und von den Ehemaligen haben bereits Drei nach dem Jahr einen pädagogischen Berufsweg eingeschlagen.  Ende August dieses Jahres endet ein sehr abwechslungsreiches und kurzlebiges Jahr und Interessierte können sich noch bis zum 26.03.2018 bei der Gemeinde Sögel, Ludmillenhof in 49752 Sögel für ein BfD bewerben.

Der BfDler ist sozialversichert und erhält ein Gehalt. Zudem werden diverse Fortbildungen angeboten, wie etwa den Erwerb des Kletterscheins. Der BfD eignet sich hervorragend zur Orientierung für das spätere Berufsleben. Besonders nach dem Abitur ist die Frage nach einem Studium und dem späteren Beruf nicht ohne Weiteres zu beantworten und mit dem BfD wird nicht nur ein Jahr sinnvoll überbrückt, sondern es vermittelt auch einen Eindruck vom Arbeitsleben, der Jugendarbeit und vielen anderen Bereichen.

Weitere Informationen zum Bundesfreiwilligenjahr beantwortet der Jugendpfleger Wolfgang Knese telefonisch unter 05952-9240. Alles Weitere rund das Jugendzentrum (Konzept, Öffnungszeiten etc.) ist auf www.altepost-soegel.de zu finden.  

Pressefoto:

Titel: Team-JuZ-AltePost.jpg

Das aktuelle Team im Jugendzentrum Alte Post. Jugendpfleger Wolfgang Knese, Praktikantin Marie Wilmes und BfDler Luis Hinrichs (v.l.n.r.)