Wappen
06
08
2019

„Emsiges Land – eine poetische Reise“

Ausstellungseröffnung und musikalische Lesung im Ludmillenhof Sögel

Die Fotoausstellung mit Schwarz-Weiß-Bildern von Bernhard Kües wird mit einer musikalischen Lesung besinnlicher und heiterer Texte, mit Lichtbildern und Musik zu emsländischen Themen am Donnerstag, den 15. August, um 19 Uhr im Ludmillenhof Sögel eröffnet. 

Der Abend wird gestaltet vom Autor Manfred Rockel, dem Fotografen Bernhard Kües und dem Pianisten Tobias Bako. Dabei führen die aus dem Buch „Emsiges Land“ vorgetragenen modernen Gedichte Rockels mit den projizierten korrespondierenden Fotos von Bernhard Kües „kreuz und quer“ sowie „hin und her“ an bestimmte Orte des Emslandes. Es werden aber auch Themen behandelt, die das Emsland insgesamt betreffen: Da ist nichts „An Haren herbeigezogen“, wenn Rockel und Kües aus ihrer Sicht den „Emsländer an sich“ und diese „Landschaft auf Bewährung“ vorstellen, bei der „Emswicklungshilfe mal richtig geklappt hat“.

Der Physiker und Fotograf Bernhard Kües ist gebürtiger Emsländer. Er fotografiert seit fast vierzig Jahren. Seit 1993 nahm Kües an verschiedenen Gemeinschaftsausstellungen teil, zudem gestaltete er in den letzten zwei Jahren Einzelausstellungen im Lingener Theater an der Wilhelmshöhe, in der Alten Molkerei Freren und im Café Koppelschleuse in Meppen.

Musikalisch interpretiert und begleitet wird das Programm durch den Pianisten Tobias Bako, der sich durch vielfältige Aktivitäten einen Namen gemacht hat. In diesem Jahr trat Bako u.a. im Beiprogramm der Berlinale in der Niedersächsischen Landesvertretung auf.

Zu Bakos beschwingten Spiel wird Rockel auch einige seiner miefigen oder ironischen Songs vortragen, die schnell ins Ohr gehen – wie seine neue Freundin „Tinnitussi“.