Wappen
06
03
2019

Low-T-Ball Turnier der Grundschulen in der SG Sögel

Börger.- Im Rahmen der Kooperationen mit den örtlichen Tennisvereinen und als Projekt des Schulverbundes der Grundschulen in Trägerschaft der Samtgemeinde Sögel fand ein Low-T-Ball Turnier in der neuen Sporthalle in Börger statt. Im Vorfeld hatte es in den einzelnen Schulen schon Wettkämpfe gegeben, um die Schulsieger in den Wertungsgruppen zu ermitteln.

Diese 32 Mädchen und Jungen spielten dann in 8 Gruppen um Platz, Sieg und Pokale. Die Tennisregion Dollart-Ems-Vechte und der Dachverband TNB (Tennisverband Niedersachsen- Bremen) unterstützten dabei die Organisatoren.

Ziel dieses Schultenniscups ist es, Kinder an den faszinierenden und schnellen Tennissport heranzuführen, so die Initiatoren. An diesem Vormittag zeigte sich, wie geschickt und talentiert schon Erstklässler mit dem Schläger umgehen können.

Es gab viele hart umkämpfte Begegnungen, bei denen es aber immer sehr fair zuging. Anders als im „richtigen“ Tennis geht es beim Low-T-Ball, wie der Name schon vermuten lässt, darum, den Ball unter ein „Netz“ hindurchzuspielen.

Der leichte Spielball in der Größe eines Gymnastikballs wird dabei mit einem richtigen Tennisschläger unter einem Holzbrett durchgespielt. Ein weiterer Unterschied ist die Bande, die in das Spiel einbezogen werden kann. Es werden so die Reaktionen, die Auge- Hand- Koordination, das Ballgefühl und das Stellungsspiel kindgerecht geübt. Am Ende der spannenden Gruppenspiele konnten die Verantwortlichen der vier Grundschulen aus Werpeloh, Spahnharrenstätte, Klein-Berßen und Börger allen Teilnehmern Plaketten, Urkunden und Pokale überreichen. Alle waren sich einig darüber, dass auch in Zukunft dieses Samtgemeindeschultennisturnier ausgetragen werden soll.

Foto/Text: Grundschule Börger, SG Sögel