Wappen
06
03
2019

Sport wird an Grundschule in Börger großgeschrieben

Börger. - Die Grundschule Börger darf sich weiterhin „Sportfreundliche Schule“ nennen. Die erneute Auszeichnung feierten die Schüler mit verschiedenen sportlichen Aufführungen in der neuen Turnhalle.

„Damit werden nur Schulen ausgezeichnet, die viel Sport und Bewegung präsentieren“, erklärte Hans Sedlatschek vom Kreissportbund. Den Titel erlangte die Schule nach seinen Worten unter anderem durch den Schulhof, der viele sportliche Aktivitäten ermögliche sowie das Ganztagsangebot, die kompetenten Lehrkräfte und das gesunde Frühstück, das einmal monatlich stattfindet.

Auch die im vergangenen Jahr neu errichtete Sporthalle sei ein ausschlaggebender Grund für die Auszeichnung gewesen. Dort bereiteten die Grundschüler im Rahmen eines kleinen Festaktes ein Programm vor, das verschiedene Sportarten und Bewegungen beinhaltete. Dazu zählte der „Schneemann Rap“, bei dem musikalisch der Bau eines Schneemannes vorgestellt wurde. Eine andere Gruppe trug indes ein Gedicht vor, das verschiedene Sportarten auflistete und durch die Darstellung der jeweiligen Aktivitäten begleitet wurde. Eine Kampfsport-Vorstellung zeigte die Karategruppe der Hümmlinggemeinde, die ihre Techniken darboten.

Zum Abschluss drehte sich alles um „die Welt des Sports.“ Dabei kletterten die Grundschüler an Netzen hoch, turnten an Stangen, balancierten über ein Seil, spielten Fußball und fuhren auf Rollschuhen durch die Halle.

Das Siegel „Sportfreundliche Schule“ wird vom niedersächsischen Kultusministerium und dem Landessportbund für einen Zeitraum von drei Jahren verliehen.