Wappen
04
06
2019

Sögel: Rumänische Orthodoxe Kirchengemeinde legt Grundstein

Sögel. - Die Rumänische Orthodoxe Kirchengemeinde Papenburg-Sögel beabsichtigt in Sögel eine neue Kirche zu bauen. In Sögel soll das niedersachsenweit erste Gotteshaus für diese christliche Glaubensrichtung entstehen.

Der Holzbau mit Platz für 200 Gläubige wird von einem rumänischen Künstler ausschließlich in Holzbauweise gefertigt und an der Sprakeler Straße in der Nähe der Ortsumgehungsstraße Sögel realisiert. 

Die Kosten von insgesamt rund 400.000 Euro werden durch Spenden finanziert. Zwischen Papenburg und Lingen leben rund 6.000 Rumänen. Die Gemeinde Sögel stellt das Bauland für die Kirche bereit. „Die Kirche gibt den Menschen eine kleines Stück Heimat, aber es fördert zugleich die Integration der Rumänen, weil mit der Kirche Begegnung gelingt“, so Bürgermeisterin Irmgard Welling und Gemeindedirektor Günter Wigbers.

Am kommenden Sonntag soll nun die Grundsteinlegung der neuen Rumänisch-Orthodoxen Kirche mit den Kirchenpatronen „Hl. Apostel Jacob und Hl. Hierarch Nektarie“ erfolgen. Um 9 Uhr beginnt die Grundsteinlegung mit einer Liturgie auf dem Schützenplatz, zu der mehr als 500 Gläubige erwartet werden. Um 12 Uhr beginnt eine kirchliche Prozession zum Ort der Grundsteinlegung und der Heiligung des Flurkreuzes der zukünftigen Kirche.

Während der Liturgie wird die Diakonweihe des jungen Hypodiakons Vlad Cӑtӑlin Lia und die Hypodiakonweihe von Viorel Vasilică erfolgen.