Wappen
28
09
2018

Bernhardschule Sögel bleibt weiter „Sportfreundliche Schule“

Schild wurde mit zweitem Stern versehen

Für weitere drei Jahre darf sich jetzt die Bernhardschule Sögel „Sportfreundliche Schule“ nennen.  Im Rahmen einer kleinen Feierstunde überreichten von der Niedersächsischen Landesschulbehörde  Dezernentin Jutta Reinhardt und die Fachberaterin für Schulsport, Eva Maria Reinert, Rektorin Silvia das Zertifikat. 

„Mit der Auszeichnung werden Schulen gewürdigt, die sich durch hervorragende Leistungen und einem besonderen Engagement in der Bewegungsförderung von Kindern und Jugendlichen  hervorheben“, erklärte Reinhardt. Hans Sedatschek vom Kreissportbund überreichte das Aushängeschild mit dem zweiten Stern und sagte:“ Ihr habt euch den zweiten Stern verdient, weil ihr so tolle Projekte macht“. Gratulation, auch im Namen von Gemeindedirektor Günter Wigbers,  gab es vom Schulamtsleiter der Samtgemeinde Sögel, Arnold Welling.  Er brachte ein Netz voller Fußbälle mit und sagte zu den Schülern:  „Den Titel zu verteidigen,  ist nun eure Aufgabe und sicherlich schwerer, als ihn zu bekommen“.  Zudem teilte Welling mit,  dass die Gemeinde Sögel im Nahbereich  der Grundschule  ein Grundstück gekauft habe und dort den Neubau einer Sporthalle für die Bernhardschule plane. Rektorin Silvia Schmit bedankte sich für die Anerkennung der sportlichen Leistungen und sagte:„Ich bin stolz, dass unsere Schule erneut  die  Kriterienpunkte für die Zertifizierung erfüllen konnte, zu denen unter anderem eine Kooperationen mit den ortsansässigen Sportvereinen wie Tennis, Fußball und Handball, verschiedene Gesundheitsprojekte und viele Wettkämpfe gehören“.

Dabei hob sie  das inzwischen traditionelle Zirkusprojekt besonders hervor. Schmit bedauerte es allerdings, dass die Grundschüler aufgrund des anhaltenden Regens während der feierlichen Veranstaltung   keine sportlichen Beiträge zeigen konnten. Dennoch kam am Schluss noch fröhliche und sportliche ´Bewegung´ ins Programm, als Fachleiterin Hunfeld die Schüler animierte, sich zum Popsong „Lollipop“ ryhtmisch zu bewegen und zu klatschen.

Text/Foto: Gisela Arling