Wappen
30
07
2019

Straßenbeleuchtung: Sögel hat gut 60 Prozent auf LED umgerüstet

Seit 2012 kontinuierlich Förderprogramme genutzt – 150.000 Euro für Klimaschutz

Sögel.- Seit dem Jahr 2012 rüstet die Gemeinde Sögel die Straßenbeleuchtung Schritt für Schritt auf energiesparende LED-Lampen um. In wenigen Jahren soll die Umstellung im kompletten Gemeindegebiet abgeschlossen sein. 

Mehr als 60 Prozent der Beleuchtungskörper seien mittlerweile umgerüstet.

Aktuell bekommt die Gemeinde aus der nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums einen weiteren Zuschuss in Höhe von knapp 7.500 Euro. 

Damit wurden im laufenden Jahr insgesamt 71 Lichtpunkte in den südöstlichen Siedlungsgebieten ausgetauscht. Die gesamte Maßnahme kostete rund 37.000 €. Für die Umstellung auf LED-Lampen im Bereich Eickel, Schlossallee und Schlaunallee soll ein weiterer Förderantrag gestellt werden. Bei einem geplanten Investitionsvolumen von rund 32.000 Euro erwartet die Gemeinde einen Zuschuss von rund 7.000 Euro.

„Mit der Umrüstung der Lampen auf dem so genannten Südend der Gemeinde Sögel erreichen wir eine Energieeinsparung von rund 73 Prozent“, sagte Gemeindedirektor Günter Wigbers; damit einher gehe eine weitere Reduzierung von Treibhausgasen im Umfang von rund 120 Tonnen Kohlenstoffdioxid. „Wir sind uns im Gemeinderat einig, dass wir die im Klimaschutzkonzept der Energieregion „Naturstandpunkt Hümmling“ vereinbarten Ziele kontinuierlich weiterverfolgen wollen“, so Wigbers.

Begonnen wurde in Sögel vor Jahren mit einer Testphase im Bereich des Industriegebietes „Püttkesberge“, wo die Straßenbeleuchtung wegen der Arbeitszeiten im Schichtbetrieb die ganze Nacht durchleuchten. Danach folgte das Siedlungsgebiet „Härte Kämpe“ mit 128 Lampen, deren Leuchtmittel ausgetauscht wurden. Schon damals zeigten die Verbrauchsdatenerhebungen deutliche Ersparnisse auf. Insgesamt wurden im Laufe der vergangenen Jahre 333 Lampen umgerüstet. Die bescheinigte Reduzierung von Treibhausgasen liegt bei insgesamt 406 Tonnen Kohlenstoffdioxid. Sukzessive sollen weitere Gebiete erfasst werden. Als nächstes Projekt hat sich der Gemeinderat auf die Umrüstung in den Straßen „Im Eickel“ sowie in der „Schlaun- und Schlossallee“ verständigt. Dort sollen 65 weitere Lampenköpfe mit einem Investitionsvolumen von rund 32.000 Euro ausgetauscht werden. Nach Abschluss dieser Maßnahme werden wir rund 150.000 Euro in eine umweltschonende Straßenbeleuchtung investiert haben. „In den nächsten Jahren sind voraussichtlich weitere rund 120.000 Euro notwendig, um die Straßenbeleuchtung für Sögel in ihrer Gesamtheit auf LED umzustellen“, so Wigbers.

Bildunterschrift:

Die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik ist in Sögel weit vorangeschritten. Der rötlich hinterlegte Bereich ist umgestellt, weitere 120.000 Euro sind notwendig, um in den verbleibenden Straßenzügen umweltschonende Beleuchtungskörper zu installieren.