Wappen
17
06
2021

Theoprax-Projekt „Digitalisierung und Modernisierung des Europäischen Geschichtsweges“

Vier Schülerinnen aus Sögel, Carina Lüllmann, Jana Röwe, Vanessa Sivaranjan und Merle Wester, haben sich im Rahmen ihres „Theoprax-Projektes“ der Berufsbildenden Schulen Papenburg intensiv mit dem Europäischen Geschichtsweg (EGW) in Sögel beschäftigt. Ziel des Projektteams war es Ideen und Anregungen zur Modernisierung und Digitalisierung des Europäischen Geschichtsweges (EGW) auszuarbeiten, insbesondere auch um junge Menschen mehr für den „Lernpfad durch Europas Geschichte“ zu begeistern. 

 

Der Europäische Geschichtsweg  (EGW) wurde in Strzelin (Polen), Vlagtwedde (Niederlande), Pontoise (Frankreich) und Sögel (Deutschland), unter Beteiligung von Schulen, interessierten Bürgern und Bildungsträgern, entwickelt und erstellt. In den vier beteiligten Ländern stehen jeweils ca. 40 Stelen mit Informationstafeln in den vier Sprachen der beteiligten Nationen sowie in Englisch. Die auf den Stelen angebrachten Tafeln sollen wichtige europäische aber auch für die europäische Einheit wichtige nationale Geschichtsereignisse der vergangenen 2000 Jahre auf einer Wegstrecke von 2000 bis 5000 Metern pädagogisch reizvoll, unter verschiedenen Gesichtspunkten und jeweils anderen Perspektiven, vermitteln. Mit dem EGW soll die Europäische Geschichte als eine gemeinsame Geschichte den Menschen nahe gebracht und Völkerverständnis, Toleranz und die europäische Einheit gefördert werden. Durch Sögel verläuft der in 2012 eröffnete Europäische Geschichtsweg (EGW) auf einer Strecke von ca. 3.500m mit 46 chronologisch aufgestellten Stelen (beginnend am Marktplatz Sögel nahe der Touristinformation) und führt dabei durch 2.000 Jahre europäische, deutsche und regionale Geschichtsereignisse.  

Die vom Projektteam ausgearbeiteten Ideen und Anregungen wurden von den vier Schülerinnen aus Sögel, Carina Lüllmann, Jana Röwe, Vanessa Sivaranjan und Merle Wester, während einer in digitaler Form durchgeführten Präsentation an der BBS Papenburg der Sögel Marketing GmbH und dem Forum Sögel e. V. vorgestellt. Das Forum Sögel e. V., als „Träger“ des Europäischen Geschichtsweges, hat bereits mit der Modernisierung und Renovierung des Europäischen Geschichtsweges begonnen. Als erste Maßnahme wurde der Europäische Weg abgelaufen eine Bestandsaufnahme durchgeführt. Im zweiten, demnächst anstehenden Schritt, sollen, gemeinsam mit Schülern einer Sögeler Schule, die Stelen und Informationstafeln gereinigt und wenn notwendig Informationstafeln erneuert werden. Anschließend ist eine Verbesserung der Wegführung sowie die Digitalisierung und der Aufbau einer neuen Internetdarstellung für den Europäischen Geschichtsweg geplant.  

Anbei auch ein Bild von der kleinen Danksagung der Sögel Marketing GmbH und des Forums Sögel e. V. bei den vier engagierten Schülerinnen, die als „Danke schön“ jede einen Sögel-Gutschein von Bernd Eggert und Hermann Wichmann vom Forum Sögel e. V. sowie von Christian Lögering, Geschäftsführer der Sögel Marketing GmbH, überreicht bekamen.