Wappen
30
09
2021

Versprechen gehalten – zur Geburt von David gab es einen großen Blumenstrauß

Sögel.- „Versprechen sind dazu da, eingehalten zu werden“, mit diesen Worten überreichte Günter Wigbers, Bürgermeister der Samtgemeinde Sögel, dem glücklichen Vater Willi Albrecht bei der Anmeldung seines zehnten Kindes im Sögeler Standesamt einen großen Blumenstrauß. Wigbers und die Standesbeamtin Jutta Rieke-Osterbrink gratulierten herzlich zu Geburt.

Wigbers und die Standesbeamtin Jutta Rieke-Osterbrink gratulierten herzlich zu Geburt. Albrecht erinnerte sich gut an das Versprechen von vor zwei Jahren. Am 3. Dezember 2019 war Willi Albrecht aus Lindern im Sögeler Standesamt erschienen, um die Geburt seines neunten Kindes anzumelden. Auch da überraschte Günter Wigbers ihn mit einem Blumenstrauß. Die Geburt seines Sohnes Matthäus war die 500. Geburt in 2019, zu der es üblicherweise im Sögeler Rathaus ein Präsent für die anmeldenden Eltern gibt. Damals versprach Wigbers mit einem Augenzwinkern: „Wenn sie ihr zehntes Kind - sofern sie eins bekommen - auch wieder in Sögel geboren wird, gibt es einen noch viel größeren Blumenstrauß.“ Gesagt - getan. David wird zuhause von seiner Mutter Helene und seinen neun Geschwistern (acht Brüder, eine Schwester) mit Freude erwartet.