Wappen
09
02
2018

Kinderarbeitsexperte Benjamin Pütter hält Vortrag über Kinderarbeit in Indien

Hümmling Gymnasium erhält Auszeichnung zur Fairtrade School

Sögel.- Zur Auszeichnung des Hümmling Gymnasiums Sögel als Fairtrade School ist es der Steuerungsgruppe Fairtrade der Gemeinde Sögel gelungen, den Kinderarbeitsexperten Benjamin Pütter nach Sögel zu holen. 

Der Freiburger, der viele Jahre für Misereor gearbeitet hat und mittlerweile als Berater für das Kinderhilfswerk „Die Sternsinger“ wird am 27. Februar um 19:30 Uhr in der Aula des Hümmling Gymnasiums einen Vortrag über seine Arbeit halten.

Rund 200 Millionen Kinder zwischen 5 und 14 Jahren weltweit müssen den ganzen Tag arbeiten, das schätzt das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen. Als solcher reiste er in den letzten 37 Jahren über 80-mal nach Indien und war selbst mehrmals dabei, wenn Kinder aus der Sklaverei befreit wurden. Seit November 2015 ist er Berater für die Bereiche Kinderrechte und Kinderarbeit beim Kindermissionswerk „Die Sternsinger“. Außerdem Buchautor von "Kleine Hände - Großer Profit".

In seinem Vortrag wird er unter anderem auch darüber berichten, wie er auch inkognito indische Steinbrüche besucht und deshalb Morddrohungen erhalten hat. Er wird erklären, warum Kinderarbeit wieder zugenommen hat und was man dagegen tun kann. Jede Person kann etwas dazu beitragen, indem sie sich Gedanken beim Einkaufen macht. Die Fragen „Was kaufe ich gerade für Produkte ein und wo sind sie hergestellt?“ sollte man sich stellen. Somit handelt der Vortrag von seiner Arbeit und seinen Reisen, begleitet von sehr eindrucksvollen und berührenden Bildern.

Schon im Februar 2015 war er eingeladen vom Hümmling-Gymnasium und hielt dort zwei sehr beeindruckende Vorträge für Schüler und Lehrer im Rahmen einer Ausstellungseröffnung von Misereor. So überzeugte er die Schule und auch die Gemeinde von der Wichtigkeit, sich an der Kampagne "Fairtrade School" und "Fairtrade Town" zu beteiligen, um aktiv etwas gegen Kinderarbeit zu unternehmen.

Der nun angebotene Vortrag für die interessierten Bürgerinnen und Bürger der soll eine weitere Öffentlichkeit für dieses Thema sensibilisieren, um den Gedanken des fairen Handels in Sögel zu verbreiten.